Ein „Lichtentzug“ gerät zum tiefmelancholischen barocken Spiel wie es gleichzeitig mit den lichtspielenden Perlen kokettiert. Scherübl, der immer wieder mit den Mitteln der Natur, der Photosynthese, des Wachstums arbeitet und diese Prozesse mit künstlerischen Mitteln wie etwa mehrdeutige, mitunter in der Natur gespiegelte Leuchtschrift-Worte aus Neonröhren verbindet, transferiert in dieser Arbeit seine komplex durchdachten künstlerischen Konzepte in die Interferenz mit dem historischen Ambiente des Barock.


Biographie

1961 geboren in Radstadt
1985 Akademie der bildenden Künste Wien
1990 Diplom bei Bruno Gironcoli
1990 Arbeitsstipendium des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung
1993 Parisstipendium des Ministeriums für Unterricht und Kunst
1994 Staatsstipendium für bildende Kunst
1997 Kunstpreis der Bauholding
1999 Budapeststipendium des Landes Salzburg
2003 Jahresstipendium des Landes Salzburg
2004 Artist in Residence, Glenfiddich, Dufftown, Schottland
2005 Großer Salzburger Kunstpreis gemeinsam mit Margherita Spiluttini Krumaustipendium der Bundeskanzleramtes/Kunst




Einzelausstellungen / Auswahl1991 Galerie M+ , Bratislava


1991 Galerie M+ , Bratislava
1992 Galerie A4, Wels
1993 Galerie 5020, Salzburg
1994 Institut Francais de Vienne, Wien
1997 Galerie Zlatno Oko, Novi Sad
MAK, Museum für angewandte Kunst, Wien
1998 ACP Galerie, Peter Schuengel, Salzburg
Galerie Zeitkunst, Ferdinand Maier, Kitzbühel
1999 Galerie Markus Nohn, Trier
Galerie Pro Arte, Hallein
2000 Duff House, Banff, Schottland
Deveron Arts, Huntly, Schottland
Das Zentrum, Radstadt
2001 Kunstverein Rosenheim, Rosenheim
Rupertinum Salzburg, Salzburg
2002 Atrium ed Arte, Wien
2003 Im Pavillon, Wels



2004 Oberösterreichische Landesgalerie, Linz; Galerie im Traklhaus, Salzburg
2005 Lenbachhaus Museumsplatz, München; Knoll Galerie, Wien
2006 Knoll Galerie, Budapest; Haus der Herren zu Kunstat, Haus der Kunst, Brünn; Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz
2007 Im Pavillon, Wels; Galerie Eugen Lendl, Graz; Museum Waidhofen; Knoll Galerie, Wien; Städtische Galerie, Rosenheim

 

Ausstellungsbeteiligungen / Auswahl1994

Ohne Autor, Kunsthalle Exnergasse, Wien
Galerie 5020, Salzburg
1996 Natura Morta, 5. Internationale Triennale für Kunst und Ökologie, Maribor
1997 Flaschenpost, Symposion Schrattenberg, Scheifling
1998 Flaschenpost, Forum Stadtpark, Graz
natürlich/künstlich, OK-Offenes Kulturhaus, Linz
1999 Museum auf Abruf, Kunsthalle/Museumsquartier, Wien
Kunst in der Stadt 3, Kunsthaus Bregenz, Bregenz
rosegarden, Kunstverein Rosenheim, Rosenheim
2000 IGS-Cult, Internationale Gartenschau, Graz
Land Art usw., Kunstraum Innsbruck, Innsbruck
2001 Art-Science-Fusion Projekt, Schloß Goldegg, Goldegg
Art-Science-Fusion Projekt, L`Ùniversita di Roma La Sapienza, Rom
suburb aerea ache 700, Lengfelden, Bergheim
2002 Making nature, Haus am Waldsee, Berlin
Making nature, Nikolaj Contemporary Art Center, Stockholm
Making nature, Atelier im Augarten, Wien
Mo(u)numental, Ferdinandeum Innsbruck
Material, UBR-Galerie Salzburg
2003 Ikarus Unfug, Galerie im Fluss, Grein an der Donau
Schön, Schloß Goldegg, Goldegg
Superposition Licht+, Künstlerhaus Klagenfurt, Klagenfurt
2004 Im Rhythmus der Fliege, Haus der Kunst Brünn, Brünn; Galerie Z, Bratislava; Tschechisches Zentrum Wien; artists in residence, Glenfiddich Gallery, Dufftown; Vögel kennen keine Grenzen, Schloss Goldegg, Goldegg
2005 Großer Salzburger Kunstpreis, Galerie im Traklhaus, Salzburg; Ordnung der Natur, Museum moderner Kunst, Passau; Luxus
2005
Lichtkunstpreis der Stadt Lüdenscheid, Lüdenscheid; Landschaft, Galerie Schloß Mondsee, Mondsee; LandArt, Park Schloss Gleinstätten, Gleinstätten; Konzept/Schrift, MAERZ, Linz
2006 rundumschlag, Galerie Ruzicska, Salzburg
2007 morgen, Ausstellungshalle Hahngase 1090, Wien; Zeichnung, Galerie 422, Gmunden; Interventionen, Gartenschau Vöklabruck