konzerte
 
KONZERTE ZUR KARWOCHE
2014


MITTWOCH, 16. 4. 2014
18:30 Uhr
MARIE-THERESE DAUBNER, CELLO
ANEREJ SERKOV, AKKORDEON
ELENA FIRSOWA (*1950): Crucifixion


GRÜNDONNERSTAG, 17. 4. 2014
18:30 Uhr
MARIE-THERESE DAUBNER, CELLO
ANEREJ SERKOV, AKKORDEON
SOFIA GUBAIDULINA (*1931, TSCHISTOPOL, SU): In Croce


KARFREITAG, 18. 4. 2014
18:30 Uhr
KLARA AUßERHUBER, CELLO
J. S. BACH (1685–1750): Suite für Violoncello solo in C-Dur, BWV 1009


KARSAMSTAG, 19. 4. 2014
18:30 Uhr
BURGHARD TOELKE, VIOLINE
KLARA AUßERHUBER, VIOLONCELLO
ZOLTÁN KODÁLY (1882–1967, UNGARN): Duo für Violine und Violoncello op. 7
Allegro serioso, non troppo



AUSSTELLUNG ZU DEN KONZERTEN

WOLFGANG REITER



VERDUNKLUNGEN
Mehrfachüberschribungen auf Transparenzpapier über Holzrahmen, 2013




7 NACH 7
2014


Orgelkonzert zum Beginn der Fastenzeit
DONNERSTAG, 6. 3. 2014
Marienkirche, 19:07 Uhr

PETER FRISÉE, ORGEL
JOHANN SEBASTIAN BACH: Praeludium, Largo und Fuge ex e, BWV 548 / BWV 529



© Ditz Fejer

Peter Frisée geboren 1983 in Graz, studierte bei Ernst Triebel und Michael Kapsner in Graz und ab 2003 bei Roman Summereder in Wien. Seine Studien schloss er 2012 mit Auszeichnung ab. Kurse und Meisterkurse bei Gerhard Gnann, Peter Planyavsky, Wolfgang Zerer, E. Konstantin Reymaier, Christoph Bossert, Ben van Oosten und Olivier Latry ergänzen diese Ausbildung. Ab 2002 war er Organist der Garnison Graz und bis 2004 Leiter einer Klavierklasse in Graz; daselbst auch Korrepetitor und Cembalist. Von 2003-07 war er künstlerischer Berater und Generalsekretär des Ensembles „Haydn Sinfonietta Wien“. Seit 2004 ist er Organist der Erlöserkirche Am Schüttel, wohin unter seiner Leitung 2012 eine große Orgel von Essen transferiert wurde. Seit 2007 bekleidet er das Amt des Vorsitzenden des Orgelkomitees der Österreichischen Baukulturstiftung sowie jenes des Dekanatskantors des Dekanats Wien II Leopoldstadt. Ebenfalls 2008 initiierte er das „Orgelfest Mariatrost“ Graz, dessen künstlerischer Leiter er ist, gründete die Serie „Barock im Prater“ und nahm die fortwährende Tätigkeit für Concilium musicum Wien, Kultur-Management Wien und Haydn-Gesellschaft Wien auf. 2011/12 war er als Kirchenmusikreferent der Erzdiözese Wien tätig. Er ist Preisträger mehrer internationaler Wettbewerbe.

Konzerte in Österreich, Ungarn, Deutschland, Italien, Kroatien, Slowenien, Tunesien, Mexiko, Finnland, Estland, Polen, Tschechien und der Slowakei, sowie Fernseh- und Rundfunkaufnahmen runden seine Tätigkeit ab.




EINTRITT FREI


imPAVILLON - BEITRÄGE ZU ZEITKUNST
A-4600 WELS HERRENGASSE 8
LIENHARD DINKHAUSER, Organisation